Traumreisen / Meditationen

Auch 2012 werden in den Räumlichkeiten von Wellness-in-Pulheim der nächste Kurs zum Thema Traumreisen angeboten werden.

Interessenten melden sich bitte unter der Telefon-Nr. 02238 958414 oder unter info (at) wellness-in-pulheim.de.

Was sind Traumreisen? Wo ist der Unterschied zur Meditation?

Meditationen gibt es viele. Jede Religion hat eine eigene Form der Mediation. Dabei geht es immer um das Selbe. Nachdenden, Nachsinnern, Überlegen ist die Übersetzung des lateinischen Wortes "meditari", aus dem sich unser Wort Meditation ableutet. Und dies wiederum ist sehr eng verwandt mit dem Wort "mederi", also heilen. Meditieren ist also eine Konzentrationsübung in der es darum geht sich zu sammeln und unseren Geist, unsere innere Unruhe zu beruhigen, unsere inneren Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Durch diese Ruhe wird unser Gleichgewicht aus Körper, Seele und Geist wieder hergestellt. Es wird die Basis gelegt für ein gesundes Leben. Und aus diesem Grund ist die Mediation ideal geeignet für ihr persönliches Wohlergeben, Ihre Wellness.

Was in der fernöstlichen Tradition (z. B. Hinduismus, Buddhismus, Taoismus) die Erleuchtung ist, kann man vergleichen mit der Erfahrung des Göttlichen, wie sie in der chistristichen, jüdischen oder islamischen Religion praktiziert wird. All diese Formen sind für den schnellen "Hausgebrauch" nur bedingt geeignet. Es bedarf einer jahrelangen Übung, um in diesen Formen erfolgreich zu sein.

In unserer schnelllebigen Zeit aber suchen wir als Entspannung und zum Abbau von Stress schnellere Wege, zumindes für den Einstieg. Ein solcher Einstieg ist die Traumreise. Hier wird von einem Sprecher eine Märchen- oder Traumreise vorgetragen, die mit bestimmten Begriffen, angenehmen Bildern und anderen angenehmen Sinneseindrücken eine tiefe Ruhe- und Entspannung beim Zuhörer auslöst. Dadurch werden unsere Muskeln gelöst, was zu einer tiefen körperlichen und seelischen Entspannung führt.

Meine Teilnehmer sind immer ganz begeistert von der schnellen und wirkungsvollen Art dieser "westlichen" Mediationsform.

An einem Meditationsabend gibt es bei mir aber mehr als nur Traumreisen. Aus dem Bereich der aktiven Mediationen verwende ich normalerweise auch Elemente der Atemmeditation oder andere.

Wichtiger Hinweis: leider gibt es in letzter Zeit immer wieder Meditationskurse mit irgendwelchem esoterisch, religiösen (Sekten) Hintergrund, in denen selbsternannte Gurus abenteuerliche Versprechen abgeben. Von dieser Art der Meditation möchte ich mich deutlich distanzieren. Ich habe als Berater, Trainer und Coach schon vor einiger Zeit den Berufscodex des "Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V." anerkannt. Dessen anerkannte und strenge Auflagen können Sie hier nachlesen.